Hier möchten wir
unsere Leonberger Zucht und Tierhaltung ein wenig vorstellen.

wirueberuns


  Leonberger Hundehaushalt !

Unsere Hunde sind der Mittelpunkt unseres Lebens und ihre Bedürfnisse stehen an erster Stelle!

Von 1979 bis 1989 vergingen  4 Jahre ohne Tiere im Haus da ich, Det, mich beruflich im Ausland aufhielt. 

Nach dem Einzug meiner Frau Maggy kamen auch wieder Tiere in den Spieler Hof.

Mit Hajoscha von Haus Voerde holten wir uns im September 1990 unsere erste große Leonbergerliebe ins Haus. Unser Sheltie-Rottweilermix Pirrot, den wir im Vorjahr von einem Bauernhof bekommen hatten, war nicht länger alleine.

Hajoscha entwickelte sich bei uns prächtig und irgendwann kam der Wunsch auf, von Hajoscha Nachwuchs zu bekommen. 

Welch´ weiser Entschluss - nicht, dass unsere Zuchtstammhündin ein wunderbares Wesen war und eine tolle Erscheinung dazu, nein, unsere Hajoscha bekam auch wunderbare Babys, als erstes Mädchen unsere einzigartige Abby vom Spieler Hof und drei starke Jungs. Liebe pur auf vier Pfoten wie alle weiteren Kinder, Enkel, Urenkel und Ur-urenkel von Hajoscha.....! 

Wir mussten einfach die kleine Abby behalten und das war gut so. Sie entwickelte sich prächtig und wurde sogar Clubjugendsiegerin und sie gewann viele vordere Plätze bei Ausstellungen. Dabei war der Start in ihr junges Hundeleben getrübt durch ein Erlebnis welches keinem jungen Hund zu wünschen ist - eine ältere Leonbergerhündin -  Odet v. ... stürzte sich nach einem Spaziergang wie besessen auf die kleine Abby. Dieser Schock begleitete unsere Abby durch ihr gesamtes Leben. Dank Maggy´s liebevoller Erziehung und unermüdlicher Unterstützung blieben die Auswirkungen im Rahmen. Abby gab ihre tollen Erbanlagen an ihre Babys weiter. Dies überzeugte auch liebe Züchterkollegen aus dem Schwabenländle. Sie nahmen, nachdem wir unsere Cindy vom Spieler Hof  , eine Tochter von Abby, aus einer für uns nicht akzeptablen Haltung zurückholten, diese liebenswerte Leodame bei sich auf und zogen mit Cindy 2 Würfe mit jeweils 9 Welpen auf. Im Dezember 2001 erblickte Alisha vom Königsstein das Licht der Welt  und Familie Scheufele  erkannten den Zuchtwert von Alisha.  Bebbels vom Königsstein und Elea vom Königsstein suchte Maggy für uns aus.  Bebbels bestand ohne Probleme die Körung bekam aber leider keine Baby´s. Sie ist ein wunderbares Familienmitglied und eine erstklassige Nanny wie sich herausgestellt hat.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an die Züchter Christel und Kurt Scheufele "vom Königsstein" in Lorch.
Durch euch liebe Christel und lieber Kurt ist es uns möglich mit unserer "alten Linie" zu züchten um diese tollen Gene uns und der Leonbergerwelt zu erhalten!

Unsere Elea vom Königsstein hat die Körung bestanden und wir konnten mit dem hübschen Mädel unsere Zuchtlinie wieder aufleben lassen. Das Ergebnis des Liebesabenteuer´s in Frankreich mit Baô du Clos des Grés gibt es hier

Gesundheit (psych./phys.), Langlebigkeit und die Erhaltung der genetischen Vielfalt sind für uns die wichtigsten Kriterien bei unseren Zuchtgedanken 

Wenn dann noch Schönheit, Eleganz und ab und zu ein Ausstellungserfolg hinzukommen freuen wir uns 


 Ausstellungen müssen sein. Für uns als Züchter eine Plattform die direkte, unverfälschte Vergleiche ermöglicht.  Allerdings hat uns nie die Championsucht erfasst. Was die daraus zuchttechnischen bzw. genetischen Engpässe bewirken hat man schon bei einigen Rassen beobachten können... 

Wir besitzen den behördl. Sachkundenachweis und die Erlaubnis nach § 11 TschG zum Halten und Züchten unserer Leonberger. 

Die Erlaubnis nach § 11 TschG  wurde am 23. Januar 2013 nach örtl. Überprüfung und Definition der "Zuchtstätte" durch das Veterenäramt Düren erteilt.

Die Einholung der Erlaubnis erklärt sich aufgrund der Anzahl der von uns gehaltenen Leonbergerinnen.

Die Zuchtstätte umfaßt im rechtlichen Sinn das gesamte eingefriedete Grundstück sowie den unteren Teil des Hauses Mühlenstrasse 3. 

Der "Verein zur Förderung des Leonberger Rassehundes Titz" ist Förderer und Besitzer der Zuchtstätte. 


Wir sind Mitglied bei Terra Mater der Umwelt und Tierhilfe

Unsere Leonberger leben mit uns im Haus, Hof und Garten - wo auch sonst?

 

Tja, Silence is Golden...aber klingel mal jemand oder raschel mit einer Leckerlitüte....

die vier Mädels vom Spieler Hof

Für unser Zusammenleben erachten wir als bestimmend jedem gerecht zu werden und jeden Individualisten nach seinen Bedürfnissen zu fördern.

 die vier Mädels vom Spieler Hof

 Sobald wir etwas über Leonberger hören die vermittelt werden müssen oder andersweitig in Not sind, schalten wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten ein. Von Tasso werden wir umgehend informiert wenn ein Leonberger  hier im Umkreis vermisst wird. 

die vier Mädels vom Spieler Hof

Leonberger aus unserer Zucht werden jederzeit von uns aufgenommen, denn wir nehmen die Verpflichtung aus unserer Zucht sehr ernst. So wie die Menschen, die bei uns einen Leowelpen abholen dürfen, sich jederzeit bei event. Problemen an uns wenden können und auch sollen, steht unser Haus unseren Babies jederzeit offen, denn kein Welpe aus unserer Zucht soll jemals alleine sein oder schlimmstenfalls in einem Tierheim landen! 

Wir nehmen gerne verträgliche Leonberger in Pflege.

      

                               Worte, geschrieben oder gesagt können nicht das wiedergeben was die Augen unserer Leo´s aussagen....darum anrufen...Besuch vereinbaren und selbst sehen.....wir freuen uns auf jeden netten Menschen!

etwas zum Nachdenken.....

Eines Tages nahm ein Mann seinen Sohn mit aufs Land, um ihm zu zeigen, wie arme Leute leben.

Vater und Sohn verbrachten einen Tag und eine Nacht auf einem Bauernhof einer sehr armen Familie.

 Als sie wieder zurückkehrten, fragte der Vater seinen Sohn:

„Wie war dieser Ausflug?“

„Sehr interessant!“ antwortete der Sohn.

„Und hast du gesehen, wie arm Menschen sein können?“

„Oh ja, Vater, das habe ich gesehen.!

„Was hast du also gelernt?“ fragte der Vater.

Und der Sohn antwortete:“ Ich habe gesehen, daß wir Hauspersonal haben und sie eine Mutter.

Ich habe gesehen, dass wir einen Hund haben und die Leute auf der Farm haben vier.

Wir haben einen Swimmingpool, der bis zur Mitte unseres Gartens reicht, und sie haben einen See, der gar nicht mehr aufhört.

Wir haben prächtige Lampen in unserem Garten und sie haben die Sterne.

Unsere Terrasse reicht bis zum Vorgarten und sie haben den ganzen Horizont.“

Der Vater war sprachlos.

Und der Sohn fügte noch hinzu:

„Danke Vater, dass du mir gezeigt hast, wie arm wir sind.“

              

                                                                  
Free counter and web stats